Sie sind hier:

Noch mehr Dynamik mit Videowalls


Unter 'Videowalls' versteht man den Verbund mehrerer Public Displays zu einer großen, digitalen Werbefläche für die Wiedergabe von Videos. Die Matrixfunktion erzeugt ein lebhaftes Bilderlebnis, das seine Zuschauer fesselt. Dadurch ist die Aufnahmebereitschaft für Werbeinhalte besonders hoch und das Verkaufspotenzial steigt. Insofern der notwendige Platz vorhanden ist, werden Videowalls gerne für Räumlichkeiten und Orte mit hoher Besucherfrequenz genutzt:

 

Verkäufsräumen

Hotels

Einkaufszentren

Großveranstaltungen

Noch mehr Dynamik mit Videowalls

 

Technische Aspekte

Je nach Modell kann das Display über einen AV-Anschluss wie z. B. HDMI, DVI bzw. DisplayPort, per integriertem OPS und alternativ auch via LAN/WLAN oder Cloud in ein Netzwerk eingebunden werden. Die optimale Signage Lösung erzielen Sie mit einem Display, welches den Industriestandard-Steckplatz OPS (Open Pluggable Specification) unterstützt. Für maximale Flexibilität muss ein zu OPS kompatibler Mediaplayer lediglich an der Rückseite des Displays angeschlossen werden. Darüber hinaus müssen Videowall-fähige Monitore über einen der drei Ausgänge HDMI, DVI oder Displayport verfügen. Public Displays lassen sich einfach zu Videowalls konfigurieren, jederzeit aktualisieren und ändern. Die hierfür verwendbaren Monitore lassen sich leicht an dem sehr schmalen Rahmen erkennen, der für ein übergangsloses und somit fließendes Bilderlebnis sorgt.

zu allen Displays für Videowalls