Sie sind hier:

Interaktive Public Displays mit Touchscreen


Public Displays mit Touchscreen Lösung verfügen über eine zusätzliche Möglichkeit: Interaktive Bedienbarkeit. Das bedeutet, der Nutzer steuert das Gerät nach eigenem Interesse mit dem Finger und bezieht lediglich die Informationen die er als interessant erachtet. Im Vergleich zu den einfachen Public Displays, wird er somit keinem willkürlichen Werbeinhalt und Informationen ausgesetzt.

Interaktive Public Displays mit Touchscreen
Point of Interest

Point of Interest

Bei dem 'Point of Interest', kurz PoI handelt es sich um einen auf dem Public Display angezeigten Lageplan, worüber ortsfremden Personen beispielsweise Informationen zur Umgebung bereitgestellt bekommen.

  • Sehenswürdigkeiten,
  • Unterkünfte,
  • Restaurants,
  • Parkhäuser, u.v.m.

… lassen sich dank PoIs leicht auf einem Public Display mit Touchscreen finden.Aber auch für Verkaufsräume eignen sich die bedienbaren Monitore, welche das Produktsortiment oder Dienstleistungen umfassen.

Technische Aspekte

Je nach Modell kann das Display über einen AV-Anschluss wie z. B. HDMI, DVI bzw. DisplayPort, per integriertem OPS und alternativ auch via LAN/WLAN oder Cloud in ein Netzwerk eingebunden werden.

Die optimale Signage Lösung erzielen Sie mit einem Display, welches den Industriestandard-Steckplatz OPS (Open Pluggable Specification) unterstützt. Für maximale Flexibilität muss ein zu OPS kompatibler Mediaplayer lediglich an der Rückseite des Displays angeschlossen werden.

zu allen Public Displays mit Touchscreen